Zajo Trento Softshellhose Test 02.11.2012 08:25

Hersteller: Zajo
Modellbezeichnung: Trento Pant

Artikelnummer: ZAJ121070 (Herren); ZAJ122132 (Damen)

Gewicht: 770 Gramm bei Größe L (Damenmodell 700 Gramm bei Größe M)

Größen: XS-3XL sowohl Herren und Damenmodell

Material: OutDare Softshell, Schoeller Dynatec

 

Als schlichte und gut ausgestattete Softshellhose kommt die Trento von Zajo daher. Das verwendete OutDare-Material ist ein äußerst robustes Gewebe. An den Beininnenseiten kommt ein Schoeller Dynatec Gewebe zum Einsatz, damit wird eine höhere Strapazierfähigkeit erreicht, außerdem ist die Hose so auch für Alpin- und Mountainsport geeignet.


Von uns wurde die Trento vor allem im Fjällgebiet getestet. Dort machte sie einen starken Eindruck. Die Imprägnierung des Softshell-Materials ist hochwertig und ließ über die gesamte Testzeit keine Schwäche zu. Regen und Schnee perlten stets ohne Probleme ab. Auch Temperaturschwankungen steckt die Hose ohne weiteres weg und bietet dabei gute Atmungsaktivität. Auf Grund unserer Testwochen empfehlen wir die Trento vor allem für nasse und verregnete Einsatzgebiete, z.B. das frühherbstliche Fjäll. Das bevorzugte Temperaturspektrum liegt zwischen dem Gefrierpunkt und etwa 15°C. Mit einer Funktionsunterhose drunter eignet sich die Trento, aber auch für tiefere Temperaturen und für den Alpineinsatz. Durch einen Kordelzug am Beinabschluss lässt sich die Hose gut an den Schuhen fixieren. Je nach Einsatzgebiet kann dadurch auf Gamaschen verzichtet werden.

 

Insgesamt 4 Taschen hat die Trento zu bieten. 2 große rechteckige Taschen auf dem Oberschenkel nehmen ohne Probleme Landkarten, Foto oder anderes auf. Einzig der Zugang zu diesen Taschen ist durch die überlappente Taschenverschlüsse etwas fummelig, dafür bieten die Taschen, aber auch ohne Reißverschlüsse erstklassigen Wetter- und Verlustschutz.

Das festgestellte Gewicht von knapp über 700 Gramm ist akzeptabel für eine Softshellhose mit diesem Einsatzspektrum. Ein weiteres Highlight sind sowohl der integrierte Gürtel und die abnehmbaren, gut verstellbaren Hosenträger. Beim Einstellen der Träger sollte man sich etwas Zeit nehmen und diese genau anpassen. In unserem Test haben wir dies anfänglich etwas zu locker gesehen und mussten unterwegs nochmals nachstellen. Danach machten die Träger einen guten Job und gaben trotz durchgängigem Gummizug-Material nicht nach.

Besonders das OutDare-Material hat uns begeistert. Auf der Suche nach dem „Gold des Nordens“ - den bernsteinfarbenen Moltebeeren (Hjortron) – streiften wir meistens durch starres und dorniges Gestrüpp. Zahlreiches „hängenbleiben“ war also vorprogrammiert, dennoch war am Material keine Schwäche festzustellen.

Fazit: Die Trento macht einen äußerst robusten Eindruck und eignet sich sowohl als vielseitige Trekkinghose für Frühjahr, Herbst und Winter, als auch als funktionelle Hose für Mountain- und Alpinsport. Auch für den Einsatz auf der Skipiste ist die Trento geeignet.

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
x